Erfahrung

04. bis 06. Januar 2019
mit Konrad Alverdes und Mathilde Reinhard
24. bis 26. Mai 2019
mit Konrad Alverdes und Mathilde Reinhard
06. bis 08. September 2019
mit Konrad Alverdes und Mathilde Reinhard

Dieses Seminar ist unabhängig von den Ausbildungskursen. Jedes Wochenende steht für sich und kann einzeln belegt werden. In einer kleinen Gruppe bietet es jeder/jedem der 6 Teilnehmenden einen offenen Raum für einen eigenen Klärungsprozess, unterstützt durch wohlwollende Präsenz und eingestimmte Resonanz aller Beteiligten. Das Seminar ist offen für jedermann und jedefrau. Auch Menschen ohne therapeutische Profession sind willkommen. TeilnehmerInnen der Ausbildungskurse und Craniopraktizierenden sind diese Seminare ans Herz gelegt als hervorragende Möglichkeit, Erfahrungen mit einem prozessorientierten Vorgehen zu vertiefen.

Wir schaffen einen Rahmen, der Wohlbefinden fördert. Konrad Alverdes führt am Freitagmorgen durch eine Reihe einstimmender Übungen. Sie geben Anleitung sich mit körperlich erfahrbaren Ressourcen zu verbinden, Aufmerksamkeit zu regulieren und Bezug zu Stille aufzunehmen. Ausgangspunkt ist immer die Hinwendung zu gegenwärtiger Empfindung. Mit dieser Einstimmung bietet die Gemeinschaft, die wir für dieses Wochenende bilden, einen Rahmen für individuelle Klärungsprozesse. Gemeinsam treffen wir Vereinbarungen darüber, wem jeweils die wohl regulierte Aufmerksamkeit der Gruppe für einen Klärungsprozess von etwa 60 bis 90 Minuten Dauer zur Verfügung steht.

Dieser individuelle Prozess ist offen. Er entsteht aus der Unmittelbarkeit gegenwärtiger Erfahrung: Was ist jetzt? Wie kann ich damit in Frieden sein?  Die Gruppe bietet Unterstützung. Alle Teilnehmenden sind innerlich am Prozess beteiligt. Die Mitteilung über die eigene Resonanz und entstehende Impulse sind ein willkommener Beitrag zum jeweiligen Prozess. Gesehen und gehört zu werden sowie eine Spiegelung in authentischer Resonanz zu erfahren sind wesentliche Elemente von Heilung. Die Gruppe wird zum Feld, in dem das Geschehen schwingt. Durch die Vielzahl der am gemeinsamen Ereignis Beteiligten finden auch komplexe Konstellationen spontan eine klärende, manchmal verblüffende Abbildung. Das gemeinsame Nachspüren und Erkunden nährt unser Bedürfnis nach Verbundenheit.

Beginn ist Freitag um 10 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 295 Euro.