Vertiefung

9. bis 12. Mai 2019
mit Konrad Alverdes und Susan Rinne

Üblicherweise tauchen Prägungen auf aus unser allerfrühesten Geschichte. Wie nehmen wir als BegleiterIn diese Prägungen aus vorgeburtlichem Erleben, der Geburtserfahrung oder früher Kindheit wahr? Wie gehen wir um mit machtvollen Erfahrungen aus einem vorsprachlichen Raum? Damit einhergehende Empfindungen werden berührt, müssen gefühlt und anerkannt werden. Im gegenwärtigen Erleben können sie dann Veränderung erfahren. Oft kann eine alternative Version erforscht werden und so als neue Wirklichkeit Verkörperung erfahren. Wie unterstützen wir diesen „magischen“ Prozess?

Manchmal zeigen sich spontan systemische Kräfte im Feld. Oft werden wir als BegleiterIn davon berührt. Wie gelingt es, diesen Kräften eine Repräsentation zu verschaffen, so dass eine Begegnung stattfinden kann?

Überwältigende und konfliktbeladene Erfahrungen rufen nach Prozessen. Offene Prozesse führen manchmal aber auch zu Erfahrungen von Quelle und Verbindung jenseits der Begrenzungen persönlicher Geschichte. Wie können wir diese spirituelle Verbindung bezeugen?

Beginn ist Donnerstag um 10 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 450 Euro.