06. bis 09. Februar 2020
mit Ingrid Maier

Durch die Aufrichtung im Laufe der Evolution hat der Schultergürtel beim Menschen gravierende anatomische Veränderungen erfahren. Die Vorderbeine wurden von der Aufgabe der Fortbewegung befreit. Arme mit großem Bewegungsumfang und vielfältig einsetzbare Hände entwickelten sich, die trotzdem das Tragen großer Lasten ermöglichen. 

Folgende Kursinhalte werden vermittelt:

  • Der knöcherne Schultergürtel mit seinen Gelenken und Bänder
  • Beziehung des Schlüsselbeins zur 1. Rippe
  • Freisetzung von M. sternocleidomastoideus und M. trapezius
  • Erkundung und Behandlung des N. accessorius
  • Drainage des Mediastinum
  • Das Brustbein
  • Einführung in die Gefäßarbeit: Gefäßbaum über die A. radialis und tibialis anterior
  • Kontakt mit A. subclavia und der A. femoralis
  • Balance zwischen Becken und Schultergürtel

Beginn ist Donnerstag um 10 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 450 Euro.