30. Mai bis 02. Juni 2019
mit Nadine Maier

Der Kurs richtet sich an Craniosacral-TherapeutINNen, die Cranio gerne bei Tieren anwenden möchten oder einfach nur neugierig sind, wie Mensch und Tier in der Begegnung präsent sein können.

Folgende Kursinhalte werden besprochen, erlebt und gemeinsam erarbeitet:

  • Therapeutische Haltung zu Beginn, während und nach einer Sitzung  
  • Therapeutische Vorgehensweise während einer Behandlung
  • Übungen  in der Selbsterfahrung zu den Themen Achtsamkeit, Wahrnehmung, Sicherheit, eigene Stärkung und Ressourcen, Vertrauen, Nähe und Distanz, Annäherung und Abgrenzung, Konsequenz
  • Einblicke in Statik, Dynamik und Anatomie des Hundes und des Pferdes (Bindegewebe, Faszien, Knochen und knöcherne Verbindungen)
  • Pferde und Menschen: Fluchttiere und Raubtiere
  • Raum für Erfahrungsaustausch und Beachtung gruppeneigener Themen.
  • Prozessdynamik: Wir nutzen die Vielfalt und Dynamik der Gruppe, um persönliche Kraftquellen heraus zu kristallisieren.
  • Ein gemeinsames Erstellen von Fragemöglichkeiten an den Tierbesitzer und auch die Ausarbeitung eines Anamnesebogens bereichern unsere zukünftige Arbeit mit Tieren und Tierbesitzern.
  • Praktische und wertvolle Tipps für uns als Therapeuten sowie für den Tierbesitzer ermöglichen Achtsamkeit und Verständnis.

Eine Kooperation mit dem benachbarten Gnaden- und Begegnungshof der Sentana Stiftung ermöglicht uns die Arbeit mit Pferden und Schafen. Demonstrationen werden ausführlich besprochen. Jede/r erhält die Möglichkeit eigene Erfahrungen in der Begegnung mit Tieren und ihrer Behandlung zu sammeln.

Beginn ist Donnerstag um 14 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 370 Euro.